/*Design copyright by www.bob-dragons.de.tl */
   
  bob-dragons
  Paarung
 
"

Paarung

Bartagamen beginnen meist kurze Zeit nach Beendigung der Winterruhe mit den ersten Paarungen. Eingeleitet werden diese mit heftigem Kopfnicken und Stampfen der Männchen, welches dann im allgemeinen als Imponiergehabe zu verstehen ist. Die einzelnen Verhaltensweisen sind hier sehr breit gefächert. Einige nähern sich auf stürmischer Art den Weibchen, nicken kräftig mit dem Kopf und setzen zum Paarungsbiss, welcher auch von vielen anderen Tierarten bekannt ist, an. Wiederum andere führen regelrechte Balzrituale durch. Sie umkreisen das Weibchen mit weit aufgestelltem Bart, schrägen ihren Körper ab und halten immer wieder an um das Weibchen heftig anzunicken oder aber sie zu bezüngeln. Man könnte dies auch als eine Art Vorspiel betrachten. Je nach Charakter des Männchens verlaufen die Paarungen entweder sanft oder ähneln bei eher unwilligen Weibchen förmlichen Vergewaltigungen. Der eigentliche Paarungsbiss wird meist im Nackenbereich angesetzt. Nicht selten kann man aber auch das ergreifen der vorderen Gliedmaßen oder einen Biss in der Bauchgegend beobachten. Je nach Stimmung des Weibchens wird dieses versuchen zu entfliehen oder verhält sich ruhig dem Männchen gegenüber. Meist kann man beobachten, wie das Weibchen während der Paarung das Männchen mit ihren Armen wegzudrücken versuchen wird. Nach gesetztem Paarungsbiss drückt das Männchen den Schwanz des Weibchen nach oben, um von unten in sie eindringen zu können. Dieser Vorgang dauert in der Regel nur wenige Sekunden. Eine stattgefundene Paarung reicht meist für die Befruchtung aller weiteren Gelege aus. Diesen Vorgang nennt man Samenspeicherung (Amphigonia retardata).

Die Tragezeit der Eier dauert im allgemeinen 3 - 4 Wochen. Während dieser Zeit müssen die Weibchen mit zusätzlichen Vitamin- und Calciumpräparaten versorgt werden. Die ausreichende Futtermenge (pflanzlich sowie tierisch) versteht sich von selbst. Die Eier (ca. 20 - 40) können im allgemeinen ca. 1/2 - 2 Wochen vor der Eiablage ertastet werden.


 
  Hier waren schon 21565 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=